Förderflugzeug

Die LS8 ist aus der LS6 entstanden, die wiederum auf den technologischen und aerodynamischen Erfahrungen der erfolgreichen Vorgängermuster LS3 und LS4 basiert. Das im Flug veränderbare Flügelprofil des Wölbklappenflugzeuges wurde bei der LS8 jedoch starr ausgeführt und der Flügel mit Winglets ausgelegt.

Unsere LS8a hat mit 15m Spannweite eine Gleitzahl von 1:42. Entscheidend ist aber, dass das Eigensinken bei hohen Geschwindigkeiten gegenüber anderen Konstruktionen derselben Generation vergleichsweise klein ist. Neben den guten Leistungen hat die LS8 sehr gute Flugeigenschaften und der Pilot fühlt sich auch ohne lange Eingewöhnungszeit schnell wohl, was sich auch in guten Wettbewerbsergebnissen der Standardklasse manifestiert.

Als Besonderheit gilt die Thermikfühligkeit des Flugzeugs. Immer wieder bestätigen unsere Piloten, dass sie besser steigen, wenn sie möglichst wenig steuern und das Flugzeug einfach kreisen lassen.

Die besten Junioren des Landesverbandes Brandenburg können sich in der aktuellen Saison über die äußerst günstige Nutzung (200€ je Saison) dieser LS8 freuen.

Allen anderen Piloten des Landesverbandes bieten wir die Charterung dieses Flugzeuges (für maximal 5 Wochen pro Saison und in Absprache mit den Junioren) zum Selbstkostenpreis für einzelne Events oder einzelne Tage an (400€ die Woche/ 70€ pro Tag).

Das Flugzeug wird stetig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten. Mit Neo-Winglets, LX 8000, Mückenputzern und Co. ist der Weg zum potentiellen Erfolg geebnet.

Weitergehende Informationen zur Nutzung findet ihr in der Rubrik Dokumente.

Allgemein
Flügelspannweite: 15m
Flächenbelastung: ~ 30-46 kg/qm
Beste Gleitzahl: 43
Geringstes Sinken: 0,59 m/s
Höchstgeschwindigkeit: 280 km/h
Leergewicht: 275 kg
Maximale Abflugmasse: 525 kg